Ihre Mobile Hundeschule in München West

Unsere mobile Hundeschule in München West hat sich der Hundeerziehung, dem Hundetraining und der artgerechten Beschäftigung für Hunde verschrieben. Wir möchten Sie und Ihren Hund auf den Alltag vorbereiten und damit eine gute Grundlage für eine respektvolle Hunde-Mensch-Beziehung legen, die beiden viel Freude bereitet. 

Die mobile Hundeschule im Einsatz

Was versteht man unter einer Hundeschule?

Eine gute Hundeschule ist viel mehr als eine Schule in der Hunde Gehorsam lernen. Neben der klassischen Erziehung, die bei uns das Ziel hat, Sie mit Ihrem Hund zu einem Team zu machen, das seinen Alltag mühelos miteinander verbringen kann, geht es in der Hundeschule auch um Sozialisierung, Habituation und artgerechte Beschäftigung.

„Habi… was?“ fragen Sie sich jetzt? Habituation bedeutet Gewöhnung an die unbelebte Umwelt, also z.B. an das Stadtleben, diverse Geräusche und das Busfahren. Bei der Sozialisierung lernt ihr Hund den Umgang mit anderen Hunden, verschiedenen Menschen und Tieren. Und genau das ist sinnvoll und wichtig für ihren gemeinsamen Alltag!  Also viel mehr als ein akkurates Sitz direkt neben Ihnen mit max. 10 cm Abstand und exakt ausgerichtet.

Das sagt Monika mit Lilly über die mobile Hundeschule

Kunden Bewertung Monika

Ich habe zusammen mit meinem Mops-Mädchen vier verschiedene Hundetrainerinnen kennengelernt und war sehr froh, dass wir bei Jessica gelandet sind. Sie hat sich in den Einzelstunden sehr gründlich mit der Thematik beschäftig und einen Lernplan aufgestellt, den ich mit Lilly abarbeiten konnte. Mehr oder weniger erfolgreich, was aber oft auch an der mangelnden Konsequenz der Mops-Besitzerin lag. Im Gruppentraining war Jessica immer sehr aufmerksam, so dass alle Hunde zu ihrem Recht und genügend Aufmerksamkeit gekommen sind. Es hat jedes Mal sehr viel Spaß gemacht und ich weiß, dass ich jederzeit wieder mit Lilly zu ihr gehen werde, wenn ich Fragen oder Probleme habe. Mops und Frauli sind, dank ihrer Hilfe, ein sehr gutes Team geworden. Ich empfehle Jessica immer wieder gerne.


Wie kann mir die mobile Hundeschule helfen?

Die Übung zum akkuraten Sitz können wir Ihnen einmal zeigen und dann bringen Sie das ihrem Hund alleine bei. Dafür brauchen Sie definitiv keine Hundeschule.


Aber Sie kennen bestimmt diese Situationen aus Ihrem Alltag:

  • Beim Gassi Gehen wird ein fremder Hund getroffen und ihr Hund soll zu Ihnen kommen.
  • Sie wollen eine Straße überqueren und Ihnen kommt ein anderer Hund entgegen.mobile Hundeschule München Neuried und Starnberg
  • Auf manchen Strecken zieht ihr Hund immer an der Leine.
  • Sie begegnen einem Reh oder Hasen.
  • Andere Spaziergänger sprechen Sie an; vielleicht sogar ein bißchen provokant warum sie Ihren Hund an einer Leine haben.
  • Ein Jogger läuft an Ihnen vorbei und sie wissen nicht wie sie sich verhalten sollen.
  • Plötzlich bellt ihr Hund einen anderen an, obwohl er noch nie ein Problem mit anderen Hunden hatte.

Das sind Situationen bei denen Sie eine gute mobile Hundeschule gebrauchen können. Und dann sind wir mit unseren Erziehungskursen und Einzeltrainings da! Denn wir trainieren in genau in dieser echten Welt und nicht auf einem eingezäunten, sicheren Hundeplatz auf dem alles vorhersehbar ist.


Welche Hundebeschäftigung ist geeignet?

Neben der Hunde-Erziehung gibt es auch ein artgerechtes Beschäftigungsprogramm in der Hundeschule. Denn ein „Hobby“ mit Ihrem Hund zu haben macht Spaß, fördert die Die Hundeschule München bietet Mantrailing als Beschäftigung für Hunde anBindung und ist wichtig, damit ihr Hund ausgelastet ist und auch entspannen kann. Oft entstehen Probleme, wenn dem Hund langweilig ist. Bei der Wahl der Beschäftigung kommt es auch auf den Charakter des Hundes an. Einen hibbeligen Hund durch einen Agility Parcours zu jagen ist leider nicht die beste Wahl, auch wenn es auf den ersten Blick so scheint. Eine Beschäftigung die für alle Hunde eine gute Wahl ist, ist das Mantrailing. Warum? Weil Nasensuche das natürlichste auf der Welt für jeden Hund ist. Das gilt für groß wie klein, alt wie jung und jede Nasenlänge. Außerdem wird bei der Spurensuche individuell trainiert. So bekommt man einen hibbeligen Hund ruhiger und einen lethargischen motivierter. Auch dafür lohnt sich wieder der Gang in die mobile Hundeschule!
Weiterlesen über Hunde Internate in unserer Rubrik „Hundtraining Wissensecke“. Hundesport Verein, was ist das?


In welchem Alter kann Mein Hund in die Hundeschule gehen?

Die Antwort ist ganz einfach: Von Anfang an bis ganz zum Schluss. Sobald ihr Welpe zu Ihnen kommt, beginnt die Erziehung. Nach circa einer Woche können Sie ihm bereits den Besuch einer Gruppenstunde in der Hundeschule zumuten. Wenn der Trainer zu Ihnen kommt – wie bei uns im Welpen Erziehungs Starter Paket – schon früher. Nach oben hin sind dem Alter auch keine Grenzen gesetzt. Denn wussten Sie: Ein Hund lernt sein Leben lang! Im Alter reguliert lediglich die Gesundheit die Trainingsmöglichkeiten. Aber da sind sie in unserer Hundeschule gut aufgehoben, denn wir trainieren jedes Team individuell.


Mein Hund folgt schon gut. Soll ich trotzdem in eine Hundeschule gehen?

Herzlichen Glückwunsch! Dann haben Sie bereits tolle Erziehungsarbeit geleistet. Wenn Sie zufrieden sind mit dem Gehorsam Ihres Hundes (und er niemandem Schaden zufügt), dann brauchen Sie dafür keinen Besuch einer Hundeschule. Wenn Sie aber einfach gerne etwas mit ihrem Hund unternehmen und vielleicht doch noch das ein oder andere Lernen möchten, dann können Sie die mobile Hundeschule besuchen. Das können Gruppenstunden zur Erziehung für Fortgeschrittene sein, wie die Hundi Uni oder auch Beschäftigungsprogramm wie Mantrailing oder Seminare und Workshops. In der Hundi Uni werden allgemeine Gehorsamsübungen unter starker Ablenkung und ohne Leine trainiert. Die Freude daran steht immer im Vordergrund und ist wichtiger als stupider Gehorsam.